Früh morgens geht es mit allen Schülern der 7. Klasse mit Englisch als erster Fremdsprache mit zwei Bussen in Richtung Calais, von wo aus wir mit der Fähre nach Dover übersetzen. Auf dem Schiff wurde zumindest in diesem Jahr glücklicherweise niemand seekrank  und man erreichte heil den Zielhafen von Dover. Von dort aus sind es dann etwa 45 Minuten bis zum Treffpunkt in Whitestable. Auf dem Parkplatz angekommen, werden die Schülergruppen dann ihren Gastfamilien zugeteilt. Dieser Moment ist für die Schüler immer besonders spannend, da sie aus dem Bus beobachten können welchen ersten Eindruck die Gastfamilien der anderen Schüler machen, bis sie dann selbst aufgerufen werden ihre Familie zu treffen. Insgesamt können hier aber bereits alle Eltern beruhigt werden, da es in den bisherigen Jahren kaum Probleme gab und die Schüler mit ihren Gastfamilien meist sehr zufrieden sind.  Der erste Abend gilt dann auch dem ersten "Beschnuppern" von Schülern und Gastfamilien beim Abendessen.


Am zweiten Tag steht ein Ausflug nach Canterbury auf dem Programm. Hier wird den Schülern die Möglichkeit gegeben im Rahmen einer Stadtrally die historische Altstadt auf eigene Faust zu erkunden und die Scheu zu verlieren Menschen auf Englisch anzusprechen und Informationen zu erfragen. Im Anschluss an die Besichtigung der berühmten Kathedrale von Canterbury bleibt aber auch noch genügend Zeit zum ersten Shoppingerlebnis des Englandtrips.

Go to top