Ist das Graben von Löchern wirklich eine „charakterbildende“ Maßnahme, um straffällig gewordene Jugendliche zu bekehren?
Diese Frage stellen sich weniger die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Konz als vielmehr die Protagonisten des Romans Löcher von Louis Sachar. Den wiederum verwandeln die Konzer Schülerinnen und Schüler in diesem Schuljahr in ein Musiktheater, das sich durch seine eigene Interpretation und durch die von den Schülerinnen und Schülern komponierten Lieder auszeichnet. Ein ambitioniertes Projekt, dem konzentriertes Arbeiten und Proben vorausgehen müssen.
In der Jugendherberge Weiskirchen hatten Schauspieler und Musiker nun bei Intensivproben Zeit, die Arbeitsergebnisse eines ganzen Schuljahres zu verfeinern, zu festigen und zusammenzufügen. Motiviert und gut gelaunt probten die Schülerinnen und Schüler drei Tage lang und füllten die Löcher, die sich in den zeitbegrenzten AG und Schulstunden nicht füllen ließen.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Und zwar am 5., 6., und 7. Juli um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Wiltingen.   

Go to top