Nachdem eine zehnköpfige Truppe aus der bilingualen Klasse 10 D des Gymnasiums Konz bereits im vergangenen Jahr einen der ersten Preise beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen in der Kategorie Teamwettbewerb abgesahnt hat, konnte sie mit dem Gewinn des Hauptpreises, einer mehrtägigen Studienfahrt nach London, nun einen noch größeren Coup landen!
Dies ist besonders erfreulich, da sich die Gruppe zunächst unsicher war, ob sie in diesem Jahr aufgrund erschwerter Bedingungen noch einmal teilnehmen sollte, zumal die Leistung im Vorjahr kaum zu toppen war. Beim diesjährigen Beitrag musste neben Englisch nämlich mindestens noch eine weitere Fremdsprache in den Kurzfilm eingebunden werden. Erfreulicherweise gelang es ihnen aber sich erneut zu motivieren, wofür sie nun eindeutig belohnt wurden.
Das Team nahm sich, in eine witzige englische Rahmenstory gepackt, das Thema Zeitreisen vor. Hierdurch konnten in einer Verfolgungsjagd durch die Zeit berühmte Persönlichkeiten der Vergangenheit aufgesucht werden. Durch diesen cleveren Schachzug war es möglich in Dialogen mit Julius Cäsar oder Jeanne d‘Arc auch das geforderte Sprachtalent in Latein und Französisch unter Beweis zu stellen.   
Wie bereits in ihren vorherigen Beiträgen, nahm die Truppe um Regisseur Paul Hallmanns auch aktuelle Themen auf und ließ sich dabei den einen oder anderen humorvollen Seitenhieb auf den derzeitigen amerikanischen Wahlkampf nicht nehmen.
Neben der Kreativität der mit Überraschungen gespickten Story und dem hohen sprachlichen Niveau in allen drei eingesetzten Sprachen, überzeugte das Team auch durch technisch versierte Kameraführung, Filmzusammenschnitt und den Einsatz von Spezialeffekten.
Für ihre tolle Leistung wurde die Schülergruppe dann am 1. Juni 2016 im Kurfürstlichen Palais in Trier geehrt. Zwar konnten sie sich denken, dass sie wieder eine gute Platzierung erreicht haben, doch dass es für den ganz großen Wurf gereicht hat, war eine große Überraschung, die ihnen erst am Tag der Preisverleihung verraten wurde. Umso strahlender war natürlich das Lächeln auf den Gesichtern aller Beteiligten.
Es freut auch die Schule sehr, dass hier das besondere Interesse am Sprachenlernen der bilingualen Schülergruppe zu außerschulischem Engagement führte, welches nun gebührend belohnt wurde. Die Schülergruppe darf sich nun auf eine Londonfahrt inklusive Besichtigung des Shakespeare Globe Theatres freuen.
Die Preisträger und damit Teilnehmer an der Fahrt vom 13. bis 16. November 2016 sind Paul Hallmanns, Felix Weber, Goel Pischler, Yannik Haubrich, Greta Tödtmann, Jana Henn, Lina Bucher, Melanie Hurth, Nadja Gröling, Paula Hennen und Thomas Peter als betreuende Lehrkraft.
London, here we come!  

Go to top