Andreea Dinklage, Schülerin der Jahrgangsstufe 12 am Gymnasium Konz, hat als eine von 46 Teilnehmern den Sprung in die Finalrunde des diesjährigen Solo 10+ Wettbewerbs des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen geschafft.
Die 16jährige musste dabei gleich in zwei Sprachen, Englisch und Französisch, die Juroren von sich überzeugen. Neben Mathematik sind die beiden Sprachen auch die Leistungskurse der Schülerin.  
Der Wettbewerb ist in drei Runden aufgebaut, in der sich jeweils nur die Besten für die Folgerunde qualifizieren. In einer ersten Runde musste Andreea hierzu einen fremdsprachlichen Kommentar zu einer vorgegebenen Reihe von Bildern aufnehmen und somit ihr Ausdrucksvermögen und ihre Aussprache unter Beweis stellen. In Englisch schrieb Andreea dabei ein Gedicht zum Thema „Umarmung“, in Französisch eine sachliche Auseinandersetzung zum Thema „Internet und neue Medien als Ursache eines Generationenkonfliktes!?“
„Die Aufgabenstellung der ersten Runde war frei gestellt und es hat mir Freude gemacht, da es mir die Möglichkeit gab, eigene Erfahrungen und Gedanken miteinzubringen.“, kommentiert Andreea selbst Runde 1 des Wettbewerbs.
In Runde zwei galt es dann eine anspruchsvolle schriftliche Klausur mit unterschiedlichen Aufgabenformaten zu bewältigen. Gefragt waren Grammatik, Vokabelwissen, aber auch landeskundliche Aspekte und sprachliche Kreativität. Mitte April erreichte Andreea dann die erfreuliche Nachricht, dass sie auch hier die Jury von ihrem Sprachtalent überzeugen konnte.
Damit gelang es ihr eine Einladung zum großen Bundesfinale zu ergattern, welches vom 23. bis 25. September 2016 in Magdeburg stattfinden wird. Andreea wird hier ein letztes Mal in Einzelgesprächen mit der Jury und mehrsprachigen Rundengesprächen mit anderen Teilnehmern ihr Können unter Beweis stellen müssen.
Andreea blickt mit Vorfreude dem Finale entgegen: „Für die Finalrunde kann ich auch eine dritte Fremdsprache, Spanisch, einbringen, die ich ebenfalls in der Schule lerne. Natürlich bin ich aufgeregt, aber auch froh, im Finale dabei sein zu dürfen. Ich bin einfach sehr gespannt, was mich in Magdeburg erwartet!“
Bereits jetzt ist sie allerdings eines der größten Sprachtalente Deutschlands. Zu diesem tollen Erfolg gratuliert ihr das ganze Gymnasium herzlich und drückt ihr alle Daumen für das Bundesfinale!

Go to top