Seit Jahren beteiligen sich unsere Schülerinnen und Schüler unter der Anleitung von Frau Swanson sehr kreativ und erfolgreich am bundesweit ausgeschriebenen Plakatwettbewerb „bunt statt blau“ der DAK. Auch in diesem Jahr haben unsere Plakate wieder Landespreise gewonnen. Gabriela Bintz und Paula Hennen erreichten mit ihrem Bild den 9. Platz. „Auf welcher Seite stehst du?“ fragten Greta Tödtmann und Lina Bucher. Ihr Plakat zeigt ein Schachbrett, auf dem alkoholische und alkoholfreie Getränke gegeneinander antreten. Mit dem Titel des Plakates wollen die beiden Schülerinnen klarmachen, dass jeder selbst entscheiden kann, wie er mit Alkohol umgeht und sein Glas füllt. Sie appellieren jedoch an jeden, sich der Konsequenzen unangemessenen Alkoholkonsums bewusst zu sein. Ihre hervorragende Arbeit wurde mit dem 2. Landespreis belohnt.

     

Beitragsbild Greta Tödtmann, Lina Bucher                               Beitragsbild Gabriela Binz, Paula Hennen

 

Daneben wurde die langjährige und erfolgreiche Arbeit unserer Plakatkünstlerinnen und Künstler mit einer eigenen Urkunde gewürdigt.

Diese Prämierung sowie unser nachhaltiges und umfangreiches Präventionskonzept wurden zudem am 17.9.2015 im Rahmen eines Präventionstages für die Jahrgangsstufe 10 im Broadway Filmtheater noch einmal besonders gewürdigt. Nach einer Begrüßung durch Frau Brandt als Vorsitzende des Arbeitskreises Suchtprävention sowie einem Grußwort des Kreisabgeordneten Herrn Reis als Vertreter für den Schirmherrn der Veranstaltung, Landrat Herrn Schartz, und einer Begrüßung durch Herrn Wagner als Vertreter der DAK hatten unsere Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, die Mitglieder des Arbeitskreises und ihre Betätigungsfelder im Rahmen verschiedener Mitmachstationen kennenzulernen. Es wurden folgende Stationen angeboten:

  • Computerstand - Teste dein Wissen über Drogen („Die Tür“, Herr Schroeder),
  • Menschlicher Körper – Organschäden durch Alkohol („Caritas“, Frau Petermann),
  • Rauschbrillenparcours („Kinderschutzbund“, Herr Oldenburg und „Kreisverwaltung Trier-Saarburg“, Frau Beyer),
  • Glücksrad („Diakonie“, Frau Brandt),
  • Aktionsspiel – Geschicklichkeit im Dreierteam („MJC“, Herr Hunold),
  • Bewerten der ausgestellten Bilder ( „Bewährungshilfe Trier“, Herr Kläser),
  • Vortrag – legal highs („Polizeidirektion Trier“, Herr Powierski).

Im Anschluss an den informativen Vortag und die abwechslungsreichen Stationen wurde der Film „Zoey“ gezeigt, eine Produktion des Wuppertaler Medienprojektes. Hierzu konnten sich die Schülerinnen und Schüler sowie auch ihre Lehrerinnen und Lehrer auf Kosten der DAK großzügig mit Popcorn und Getränken versorgen. Der Film thematisiert die Alkoholerkrankung eines Vaters aus der Perspektive seiner Tochter, die dann am Ende des Filmes erkennen muss, dass sie ihrem Vater nicht helfen kann.

Der Vormittag im Kino wurde mit einer Preisverleihung abgeschlossen. Es wurden die Siegerplakate gezeigt und zahlreiche kleinere Preise verteilt, die an den Stationen gewonnen werden konnten. Dem Gymnasium Konz, vertreten durch Frau Swanson (Kunstlehrerin) und Frau Müller (Präventionsbeauftragte), überreichte Herr Powierski einen Scheck im Wert von 120 Euro des regionalen Arbeitskreises Suchtprävention, womit weitere Filme aus der aktuellen Filmproduktion des Wuppertaler Medienprojektes bestellt werden können.

An dieser Stelle bedanken sich die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern bei den Vertretern des Arbeitskreises und der DAK für den gelungenen Aktionstag, der uns ein Ansporn für weitere Präventionsarbeit ist.

 

Urkunde für regelmäßige, erfolgreiche Teilnahme                Gutschein für nachhaltige Präventionsarbeit der Schule

 

Go to top